Unsere Kontaktadressen

   Technical data Ole Pinelle old

   Ausbau und Ausruestung - boat: techn. data and equipment

   Crew

   Technical Data Ole Pinelle new

   Die Ballade von OLE PINELLE

   Reiseberichte 2007-2009

   Reiseberichte 2010

   Reiseberichte 2011

   Reiseberichte 2012

   Reiseberichte 2013

   Fotos



  
 

      Seite drucken   ein Seite zurück

Zu Favoriten hinzufügen zur Startseite

Ausbau und Ausruestung - boat: techn. data and equipment    

Segelyacht mit Twinkiel

Typ: Reinke S10                                 Name: OLE PINELLE               Konstrukteur: Reinke

Registrierung: 018404-F bei BSH              Flagge: deutsch                     

Material:

Rumpf mit Deckshaus: Stahl                Aus Niro:          Püttings, Klampen, Relingsstützen, Bugspriet,

Fussreling

Maße:

Länge über alles:           11,70m             Breite: 3,45m                Tiefgang: 1,50m

Ballast:                       3000kg             Gewicht: 12500kg

 

Der Stahlrumpf wurde von einem Maschinenbau-Ingenieur gebaut und von zertifizierten Schweißern geschweißt, von innen und außen sandgestrahlt. 

Farbaufbau:                  Innen +Außen: 1 Lage 2- Komp. Epoxyprimer

                                   Innen +Außen: 7 – 10 Lagen Teer-Epoxy

                                   Isolierung: 30mm PU-Schaumplatten kontaktgeklebt, Fugen ausgeschäumt

                                   (bis zur Wasserlinie)

                                   Unterwasser (2010):      1 Lage Hart-Antifouling rot

                                                                      4 Lagen selbstpolierendes Antifouling (inzwischen blau)

      

                            Überwasser (2010):       Spritzlackierung 2 Komponenten weiss

                                   Deck (2010):                 Anti-Slip-Farbe beige, in Feldern aufgeteilt

Decksausrüstung:

Bugstrahlruder:             55 KGF Vetus

Ankerwinde:                  Lofrans Leopard (2002)

Anker:                          CQR 49 lb mit 60m 10mm Kette

                                   Einhängbare Bugleiter für CQR-Anker

Geräumige Backskiste:  für Ankerkette, Fender, Leinen, Deckwaschpumpe, Schaltkasten für Deckswaschpumpe, Beleuchtung + Ankerwinde.

Geteilter Bugkorb:

Fenster:                        Alu-Rahmenfenster mit Sicherheitsglas 10 bzw. 6mm dick, 2 Fenster im Salon aufstellbar. BB+Stb (2007).

Solarpaneele:                3 Stück auf das Decksalondach geklebt. Gesamtleistung 100 Wp.

Rigg Hahnfeld (2002):     Alu-Mast 15m mit klappbaren Maststufen, 3 Andersen ST-Winschen, 4 Easylocks, div. Klampen, Decksbeleuchtung, Dampferlicht, 3-Farbenlaterne, Geber für Fluxgate-Kompass, UKW-Antenne, Geber für Windmess, Verklicker.

 

Baum 3,90m, Lasy-Jacks mit Segelkleid, Achterliekspanner, 2 Reff-Leinen,

Baumniederholer, Kicker,

 

Roll-Reff-Anlagen für Genua+Fock Furlex (2002)

Großsegel ca. 34m² durchgelattet UV-beschichtet (Bohnsegel 2002)

Rollgenua ca. 50m² UV-beschichtet, aufgenähter UV-Schutz (Bohnsegel 2002)

Rollfock ca. 24m² UV-beschichtet, aufgenähter UV-Schutz.(Bohnsegel 2002)

 

 

Geräteträger                 Auf dem Achterdeck, mit Radar-Radom Raymarine, GPS-Antenne Raymarine,

aus VA (2002):              Windgenerator max. 400W, 2. UKW-Antenne,

Heckanker:                   FOB-Plattenanker mit 10m NIRO-Kettenvoläufer im Niro-Köcher + 50m Gurt auf Niro-Rolle

 

MOB-Rettungskragen

Rettungsleuchte in Halterung

Badeplattform mit klappbarer Badeleiter

Schlauchboot aus Hyperlon mit V-Doppelboden 2,60m (2009)

Außenborder Mercury 3,3PS

Cockpit:

 

Steuersäule mit bel. Kompass von C. Plath

Klappbarer Cockpittisch.

Teak auf den Sitzen, Rückenlehnen und Boden. Sitzauflagen.

Nirosteuerrad für Hydrauliksteuerung

Motorsteuerung,

Bugstrahlruderbedienung

Hinter der festen Windschutzscheibe im Anzeigenpaneel:

                        Autopilot ST 7001 (Raymarine). Dazugehörig Kurscomputer, Gyro, Ruderlagengeber

und elektr. Hydraulikpumpe unter Deck.

Fernbedienung für Autopilot

                        Radar mit Kartenplotter:             Raymarine

Windmess:                              Raymarine

Alle Raymarinegeräte sind über dem Seatalk - Datenbus verbunden

Speedometer mit Logge+ Echolot:         VDO

                        Kontrollanzeige Motor:               VDO

                        GPS-Handy in 12V-Halterung:    Magellan

                        2 Lautsprecher für Salon-Stereoanlage

Feste Windschutzscheibe mit Sprayhood (2009)

Plichtzelt mit 3 abnehmbaren Seitenteilen mit Fenstern (2009)

 die durch Sonnenschutzteile ersetzt werden können (2010)

Sonnenschutz für Windschutzscheibe(2010)

Extra Winterdach (2009)

2 Genua-Winschen Andersen ST 42

Cockpitdusche mit Warm+Kaltwasser (thermostatgeregelt)

Rettungsinsel:   Autoflug 4 Pers.(2005)

Maschinenraum:

 

Motor:                                      Mercedes-Benz OM 601 72 PS, marinisiert von Vetus (2000)

                                               90 A Lichtmaschine

                                               Getriebe: Hurth 250 , hydr.(2000)

Betriebsstunden:                               2250 (01/2011)

Wellenanlage:                           Python-Drive, Drucklager, Nirowelle, Drehflügelpropeller 21“

Warmwasserboiler:                   22l von Volvo

Inverter:                               12V-220V    1200/2000W    Sterling (2007)

Landanschluß-Ladegerät:          12V-40A    Sterling (2011)

Laderegler f. Lichtmaschine:      12V bis 80A    Sterling (2009)

Laderegler f. Solarpaneele:         12V/8A Fox

Wassermacher:                         12l/h   Power-Surviver (2010)

Batterien:                                 2 Gel-Batterien a´200Ah für Bordversorgung

                                               1 Bleibatterie 80Ah Starterbatterie

                                               Alle Batterien im Nirogehäuse

Elektrik:                                   Starkstromverteilung mit Sicherungen, Shunts + Diodentrennverteiler

                                               Batterie-Umschalter

                                               Schalter für Bug-Strahlruder + Ankerwinde

                                               Schalter für Windgenerator

Heizung:                                  Dieselwarmluftheizung Webasto

Tanks:

Diesel:                                     ca. 400l in 3 Nirotanks

Wasser:                                   ca. 400l in 4 Kunststofftanks

Fäkalien:                                  ca. 80l Kunststofftank (mit elektr. Zerhackerpumpe)

Innenausbau:

Der Innenausbau ist aus wasserfestem Sperrholz und massivem Mahagoni hergestellt. Die Decken bestehen aus Eschesperrholz mit Mahagonileisten.

Sämtliche Holzteile haben 7 Anstriche von alle Seiten  (2 Komp.Akryl-Lack)

Fußboden:        Laminat-Schiffsfussboden (Teakstab-Optik)

Innenaufteilung:

Achterkajüte:

Doppelkoje

Radio mit CD

 

Vorderkajüte:

 

Doppelkoje

Radio mit CD + MP3

Salon:

 

 

Rundsitzecke mit Sicht nach draußen.

1 Koje

Navi-Tisch mit Sitz

Tochteranzeigen für Speed, Echolot + Log. GPS

Barometer, Hygrometer, Thermometer + Uhr (Wempe)

Sehr übersichtlicher Elektrikschrank.

Powermanager für Batteriebetrieb (Sterling

Regler + Thermostat für Heizung

Durchgang nach Achtern

UKW-Seefunk am Niedergang (Furuno)

Stereoanlage mit CD+MP3

Pantry:

Gasherd 3flammig mit Backofen+Grill mit Gaswarner

Doppelspüle mit Abdeckung

Kühlschrank 120l, Eisfach 10l, mit Danfosskompressor

Viel Platz für Pütt + Pann

Warm- + Kaltwasser

Waschraum:

Vakuum-WC

Waschtisch mit seefesten Ablagen

Warm- + Kaltwasser

Spiegelschrank

Viel Stauraum.

 

Verkauft im Oktober 2011

Easy4You - Content Management System für KMU